Joe Nimble

Jost's Pain-Free Story

Ich bin Alpinist und meine Leidenschaft ist das Bergsteigen und alles, was dazugehört.

"Running above Reason (Laufen jenseits der Ratio)" bedeutet für mich, dass jeder Tag Training ist. Egal ob es stürmt oder regnet, solange es nicht gefährlich ist, bin ich auf den Trails der Alpen unterwegs. Dabei entsprechen meine wöchentlichen Trainingsstunden einem Vollzeitjob, damit ich bereit bin für meine mir gesetzten Herausforderungen, aber auch einfach, weil ich es liebe.

Ich teile die Mission von Joe Nimble dahingehend, dass ich davon überzeugt bin, dass nicht kulturelle Geschichte entscheiden sollte, welches Schuhwerk ich trage, sondern mein Körper und seine Funktionsweise.  Meine Probleme mit herkömmlichen Laufschuhen sind, dass sie meinen Vorfuß komprimieren und damit gerade in anspruchsvollerem Gelände zu weniger Balance und Kippstabilität führen, was sich dann wiederum als höhere Belastung auf meine Fußgelenke auswirkt.

Im Winter 2019/2020 sah ich mich plötzlich während eines Versuches am Everest darüber nachdenken, ob ich eine Helikopter Rettung brauche. Ich war am Morgen im Basislager mit starken Schmerzen im Fuß aufgewacht und konnte kaum die 20 m zum Essenszelt gehen.

In der Nacht zuvor war ich von 6300m aus abgestiegen Richtung Basislager, als mir auffiel, dass ein Teil der Route fehlte. Dort, wo ich ein Seil an einer Eiswand zurückgelassen hatte, schaute ich jetzt in die Schwärze eines Abgrundes. Alpinismus ist auch Improvisation, also befestige ich mein dünnes Seil, das im Rucksack habe, an dem zurückgebliebenem Schneeanker neben den Seilfetzen, die übrig geblieben sind.

Während ich abseile, spüre ich das Risiko der Situation so intensiv das mir fast übel wird. Diese Gletscherwand kann jederzeit weiter Kollabieren und mich mit ihr reißen. Nach dem Abseilen stolpere ich weiter den Berg hinunter, durch von Eissplittern übersäte Schutthänge und felsige Steilwände.

In Konsultation mit meinen Physiotherapeuten konnten wir feststellen, dass dieses Gelände und die nötige Geschwindigkeit, die es braucht, um das Risiko zu minimieren, zu Spitzenbelastungen im Fuß geführt haben. Auch die bereits vorhandene Körperliche und mentale Ermüdung haben zu häufigerem Umknicken beigetragen.

Deswegen haben wir direkt nach der Expedition angefangen, stabilitäts- und Balanceübungen in meine Trainings zu integrieren und es war erschreckend wie viel Potenzial hier noch schlummerte. Als ich dann auf die Joe-Nimble Schuhe gestoßen bin, hat alles dazu gepasst, was ich mit meinem Coach und den Physiotherapeuten besprochen hatte. Die Schuhe helfen mir, meinen Fuß komplett anzusteuern und zu aktivieren, dadurch kann ich nicht nur im Training härter puschen, sondern habe auch eine solide Grundlage für lange Bergtouren aufgebaut.

 

 

 

 

Tags: Aktivität, Beweglichkeit, Fußfunktion, Gesundheit