Joe Nimble
Filter schließen
Filtern nach:

Die Wissenschaft

lee-saxby

Lee Saxby ist einer der renommiertesten Trainer für Lauftechnik weltweit Seit 15 Jahren gehört er zu den Vorreitern der “Bewegungs- und Barfuß-Revolution” und war zudem als Berater für zahlreiche Schuhhersteller, Universitätsforschungsprojekte und verletzte Athleten tätig. Sie alle profitieren von seiner Fähigkeit, biomechanische Probleme zu diagnostizieren und zu korrigieren. Bestsellerautor und Journalist Christopher McDougall (“Born to Run”) sowie der Barfuß-Professor Prof. Dr. Daniel E. Lieberman (Harvard University) konnten ihre natürlichen athletischen Fähigkeiten durch Lee Saxbys Traningsmethoden wiedererlangen. Lee Saxby sagt: “Die Grundlage von körperlicher Leistungsfähigkeit ist Gesundheit und die Grundlage von gesunder Bewegung ist die uneingeschränkte Funktionalität des Fußes.” Lee Saxby arbeitet sehr eng mit Joe Nimble an der Entwicklung innovativer, ganzheitlicher Bewegungskonzepte zusammen, um gesundheitsfördernde Funktionsschuhe mit kompromissloser Zehenfreiheit zu konzipieren.

NIMBLE BLOG & WISDOM

„be nimble“ ist eine Geisteshaltung, die allen Apsekten des modernen Lebens zugute kommen kann, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Beruf. Joe Nimble ist stolz, den Launch des „be nimble Blogs“ bekannt zu geben!

Wir zelebrieren mit dem Blog die Menschen, die mit ihrer Geisteshaltung und ihrem Lebensstil andere inspieren, lehren und motivieren. Athketen, Trainer, Wissenschaftler und ganz normale Menschen werden ihre Geschichten erzählen und erklären, warum das Ändern der Geisteshandlung mit dem Ändern des Schuhwerks beginnt!

Finde heraus, wie Du das Risiko von Verletzungen beim Trail Running verringern kannst.
Auf das üppige Essen der Weihnachtsfeiertage folgen in der Regel Vorsätze für einen gesünderen Lebensstil und eine Gewichtsreduzierung. Training und eine höhere körperliche Aktivität werden zu Recht als Mittel zum Erreichen dieser Ziele beworben.
Langes Sitzen an einem Tisch kann die Gesundheit beeinträchtigen und unter anderem zu Herzleiden und Stoffwechsel-Syndromen führen.
Regelmäßige körperliche Aktivität bietet viele gesundheitliche Vorteile (Blair, 2009) und öffentliche Gesundheitskampagnen empfehlen, 10.000 Schritte pro Tag zu machen.
Die tiefe Kniebeuge ist eine hervorragende Übung, um Beinkraft zu entwickeln, die Beweglichkeit im Sprunggelenk zu fördern und das Körpergewicht über der stützenden Ebene auszurichten, die für das Laufen wichtig ist.
Der Berlin-Marathon rückt näher. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Anforderungen ein solches Ereignis an die Füße stellt und wie wichtig eine gute Fußfunktion und entsprechendes Schuhwerk sind, um diese Anforderungen zu bewältigen.
Erfahre mehr über den Einfluss eines schuhförmigen Fußes mit hohem Längsgewölbe.
Finde heraus was ein wichtiger Faktor bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparats im gesamten Körper ist und wie Du das Problem beheben kannst.
Erfahre mehr über den wissenschaftliche Hintergrund und die Auswirkung von herkömmlichen Schuhen auf die funktionale Fußform.
Warum kann der Einsatz von orthopädischen Schuheinlagen in einem Behandlungsprogramm für Patienten mit Überbeanspruchungen aufgrund der verfügbaren hochwertigen Erkenntnisse nicht unterstützt werden?
Finde mehr über den biologischen Hintergrund der Laufverletzungen heraus und lies einen spannenden Vergleich zwischen zwei Läufern
Finde heraus, wie wichtig die Position und Kontrolle des großen Zehs für die menschliche Bewegung ist.
Willst Du wissen welcher maßgeblicher Faktor zu andauernden, chronischen Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates führt?
Wenn Du darüber nachdenkst im neuen Jahr fit zu werden - investiere in Deine Füße, bevor Du in eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio investierst.
Es wurde nachgewiesen, dass Kräftigungsübungen (Toega = Yoga für die Zehen) die Fußfunktion verbessern. Hier erfährst Du mehr über die wissenschaftlichen Beweise.
Die Interaktion des großen Zehs mit dem Boden ist der wichtigste Faktor für die Haltungskontrolle. Entdecke den Zusammenhang zwischen einer gesunden Fußfunktion und der Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten.
Besonders im kalten Klima besteht ein hohes Risiko für Verletzungen durch Kälteeinwirkung, dabei steigen Schmerz und Unbehagen bei Zehentemperaturen unter 15 °C. Die Urvölker nutzten einzigartige Schuhlösungen.

Steh Auf!

Schmerzen, eingeschränkte Mobilität und geringe Lebensqualität, die aus strukturellen Störungen der Füße resultieren, betreffen mehr als 60 % der älteren Erwachsenen. Hallux valgus (der Ballenzeh) ist die häufigste Störung.

Zum Laufen geboren

„Gehen ist des Menschen beste Medizin.“ - das wusste bereits Hippokrates. Erfahre mehr über die gesundheitsfördernde Wirkung des Gehens auf Körper und Gesundheit. Bereits wenige Kilometer in der Woche wirken sich positiv aus.
Viele Bereiche der modernen „Wissenschaft“ zeichnen sich durch mangelnden Konsens und nicht eindeutige Ergebnisse aus.
Es gibt immer noch viele Menschen, die glauben, dass unsere Vorfahren die Füße beim Gehen nicht abrollten, insbesondere, wenn sie barfuß liefen. Doch: Gehen (selbst barfuß und in Sandalen) bedeutet Abrollen.
Dieser Text räumt mit dem Mythos auf, dass Menschen sich zum Gehen auf dem Vorderfuß entwickelt haben. Der evolutionäre Antrieb, den Energieaufwand zu senken, wird von modernen Anhängern des Vorderfußgangs ignoriert.
Effektive und effiziente Energieübertragung – Das ist der wichtigste Designgrundsatz der Natur. Dieser Grundsatz findet sich in allen biologischen Systemen und Strukturen sowie ihren Verhaltensweisen wieder.
Ein unbestrittenes Gesetz der Biologie ist, dass die Form sowohl der Funktion folgt, als auch diese bestimmt. Der Fuß hat die Funktion, eine anpassbare und stabile Basis zu bieten.
Der Anteil der laufbedingten Verletzungen liegt jährlich zwischen 30% und 80%, wobei das Knie dabei am häufigsten betroffen ist. Diese Prävalenz hat zu der Suche nach möglichen Mechanismen und Lösungen geführt.
Strukturelle Erkrankungen des Fußes verursachen Schmerzen, Mobilitätsprobleme und eine verminderte Lebensqualität. Davon sind 60% der älteren Erwachsenen betroffen. Deformation der Großzehe ist die häufigste Erkrankung.
Sportliche Aktivität steht in einem linearen Verhältnis zum Gehirnvolumen allgemein, insbesondere der grauen Substanz. Gerade im mittleren und höheren Alter ist körperliche Betätigung wichtig.
Altern ist ein unvermeidbarer Prozess aller biologischen Systeme. Körperliche Aktivität (Beweglichkeit) scheint der Schlüssel dazu zu sein, um die Pause- oder sogar die Rücktaste betätigen zu können.